Stadtführung durch Bern

Da wir als Tourist jetzt in der Stadt Bern unterwegs sind, haben uns gedacht, das war damit einfach mal eine kleine Stadtführung mitmachen, um uns dann auch von den ganzen Sehenswürdigkeiten in Bern zu überzeugen. Bern scheint jetzt nicht super groß zu sein, aber es gibt hier eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten der Stadt und auch die Uni Bern, wo man dann auch viele schöne Sehenswürdigkeiten finden kann.

Die Universität Bern ist auch mehrere 100 Jahre alt, es gibt ja auch auf viele Lehrveranstaltungen und Events, die für die Nicht Studenten geöffnet sind. So war ich jetzt vor kurzem zusammen mit ein paar Freunden mal in Bern gewesen, und hab dort auch eine Vorlesung rundum Design und Gestaltung besucht. Dieser Vorlesung wurde auch von einem bekannten Architekten galten, der unter anderem auch die neue KPM Berlin Outlet Kollektion als positives Beispiel genannt hat. Allgemein scheint es so zu sein, als ob sich deutsche und Schweizer Porzellanmarken auch international gut verkaufen.

Eine französische Freundin hat vor kurzem einen Einrichtungsladen in Straßburg eröffnet und hat gemeint, dass die ganzen Touristen das Porzellan wirklich fast komplett weg kaufen. Es liegt auch daran, dass das Porzellan mit vielen schönen und individuellen französischen Motiven versehen ist und für die Touristen und sich für die Touristen natürlich auch als ein tolles Souvenir eignet.

Ich hab mir überlegt, ob man so etwas auch nochmal in Bern machen könnte, und wir dann vielleicht auch ein eigenes Porzellangeschäft mit Marken wie an Leonardo Gläser Set Shop eröffnen könnte. Bestimmt gibt es da auch die Möglichkeit, die Teller und Tassen etwas individuell mit einem Muster der Stadt zu verzieren, um dann auch die Verkaufszahlen zu erhöhen.

Ansonsten werden wir die Stadtführungen auch mal nutzen, um uns die Berge rund um die Stadt anzuschauen. So gibt es ja dann auch einen schönen Fluss, der zum flanieren einlädt, und an dem man auch abends entlang gehen kann. Zusätzlich dazu werden wir auf der Stadtführung auch mal nach der Geschichte fahren. Meine Frau ist nämlich ein großer Freund und Fan der Schweizer Geschichte und findet es auch toll, wenn sie sich mit Experten darüber austauschen kann.

Wir wollen jetzt auch in den nächsten paar Tagen nochmal nach St. Gallen fahren. Das habe ich auch an der Universität St. Gallen studiert, und freue mich deshalb auch, einen Teil meiner ehemaligen Kommilitonen wieder zu sehen. Wir werden uns dort jetzt zum zehn Jahrestreffen wieder sehen, und dies sollte auch eine gute Möglichkeit sein, um mal zu sehen, wies den anderen so geht, und was ich so alles entwickelt hat.

Für den Geburtstag meiner Frau werde ich in ein paar Tagen nochmal bei einem Kahla Porzellan Geschirr Shop nachschauen, und damit die auch eine gemeinsame Reise zum Gardasee machen. Sie ist ein großer Fan des Gardasees, da passt dieser Reise auch ganz gut. Insgesamt, wird es also jetzt ein ziemlich intensiver Monat werden. Ich freu mich schon darauf, dann auch jetzt mal in Bern die ganzen Sachen auf der Station zu sehen.